Rundgang: Ober Fürten

Bauernhof

Der Bauernhof Oberfürten bestehend aus Bauernhaus, Speicher (neu aufgebaut 1737), Stöckli (Baujahr 1869), Scheune und weiteren Gebäuden ist eine für die Gegend typische Streusiedlung. Das stattliche Bauernhaus mit seinen Nebengebäuden wird seit Generationen laufend fachmännisch renoviert und erneuert.

In einem Kaufbrief aus dem Jahre 1322 wird Fürten erstmals erwähnt. Über 680 Jahre erstreckt sich die Geschichte dieses Hofes. Während all den Jahren blieb Oberfürten stets im Besitz der Familie Oberli. Lange bevor das Dorf Sumiswald über elektrisches Licht verfügte, waren in Oberfürten bereits elektrische Geräte im Einsatz, wie z. B. eine mit Elektromotor betriebene Jauchepumpe oder eine Kartoffelsortiermaschine. Die Energie stammte aus einer Batterie, welche durch ein eigenes Wasserkraftwerk gespiesen wurde.