1
2
3

Energieeffiziente Modernisierungen in Sumiswald

10.11.2014

An der Veranstaltung «Jetzt - energetisch modernisieren!» vom 6. November 2014 informierten sich zahlreiche Liegenschaftsbesitzer aus Sumiswald darüber, wie sie ihre Häuser effizient dämmen und mit welchen Förderbeiträgen und Steuerersparnissen sie bei einer Haussanierung rechnen können. Viele Häuser sind heute ungenügend isoliert und geben so Energie ungenutzt an die Umgebung ab.

In der Aula vom Schulhaus an der Hofackerstrasse in Sumiswald treffen schon früh am Abend Interessierte ein, das Rednerpult ist bereits mit Mikrofonen bestückt. Die Fachpartner stehen hinter ihren Dämmstoffen, modernen Wärmeschutz-Fenstern und Solaranlagen und erklären den Besuchern ihre Energiewunder. Die Teilnehmer der Informationsveranstaltung «Jetzt - energetisch modernisieren!» gehen von Tisch zu Tisch, löchern die Aussteller mit Fragen und lassen sich die Finessen der jeweiligen Produkte zeigen.
Der Anlass wurde von der Gemeinde Sumiswald zusammen mit dem Verein Energie Zukunft Schweiz, der Berner Kantonalbank AG, der BKW Energie AG und dem WWF organisiert. Er bündelt alle relevanten Informationen zum Thema energetisches Modernisieren.
Nach der Begrüssung der rund 87 interessierten Liegenschaftsbesitzerinnen und Liegenschaftsbesitzer durch den Gemeinderat Fritz Steffen, zeigten ExpertInnen in Vorträgen, an welchen Stellen die Wärme das Haus ungenutzt verlässt und wie man sie durch kleine Massnahmen drinnen behält. «Die Dämmung der Heizungsrohre oder der Kellerdecke kann den Gebäudeenergieverbrauch bereits um zehn Prozent senken» berichtete Christoph Gubser von der Energieberatung Region Emmental.
Durch energetische Modernisierungen lässt sich in der Regel die Hälfte des Energiebedarfs einsparen und der Gebäudewert bleibt erhalten oder kann oft sogar gesteigert werden. Bund und Kantone unterstützen Baumassnahmen durch zahlreiche Förderungen und Steuererleichterungen. «Bevor man loslegt, muss man jedoch genau wissen, wo die Schwachstellen sind. Hierzu schicken wir einen neutralen Energieberater ins Haus, der das Gebäude auf Herz und Nieren untersucht, einen Gebäudeausweis erstellt und Modernisierungsvorschläge für die individuellen Bedürfnisse unterbreitet,» sagte Edith Stämpfli, Energieberaterin der BKW Energie AG.
Da in der Schweiz ein Drittel des Gesamtenergieverbrauchs im Wohnbereich anfällt und die meisten Häuser noch unzureichend gedämmt sind, ist das Sparpotential immens. Für einen ernsthaften Klimaschutz sind Anstrengungen in diesem Bereich unumgänglich, da durch das Wohnen grosse Mengen Kohlendioxid (CO2) emittiert werden. Doch auch aus finanziellen Überlegungen machen energetische Sanierungen Sinn. 2003 musste eine Familie für die Füllung ihres Heizöltanks mit 3000 Litern Volumen rund 1400 Franken zahlen. In diesem Jahr waren für die gleiche Menge bereits 2800 Franken fällig und in Zukunft rechnen Experten mit noch weitaus höheren Kosten. Energetische Massnahmen helfen somit nicht nur, die nationalen Klimaschutzziele zu erreichen, sondern machen Eigenheimbesitzer, Mieter und die Schweiz unabhängiger von Energieimporten.
Interessierte, die den Anlass verpasst haben oder von den Vorteilen einer Energieberatung profitieren möchten, können Kontakt aufnehmen mit der Energieberatung Region Emmental oder mit der Energieberatung der BKW.
Sumiswald

Öffnungszeiten.

Montag bis Freitag

08.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr

Sitemap     |     Impressum     |     Datenschutz

 
 
 

© Gemeindeverwaltung Sumiswald, Lütoldstrasse 3, 3454 Sumiswald
2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.