Sanierung Gmündenstrasse

29. Apr 2020

Die 1. Etappe der Sanierung Gmündenstrasse, Strassenabschnitt ab Uhrengeschäft Zürcher bis Einfahrt Hambühl, konnte abgeschlossen werden.

Die Baumeisterarbeiten haben dem Kostenvoranschlag entsprochen. Effektive Mehrkosten haben sich bei der Erneuerung und Ergänzung der Strassenbeleuchtung ergeben, welche nicht von Anfang an in dieser Form vorgesehen war. Die Sanierung rechnet mit Gesamtkosten von Fr. 124'363.45 gegenüber dem durch den Gemeinderat bewilligten Verpflichtungskredit über Fr. 120'000.00 ab. Daraus ergibt sich eine Kostenüberschreitung von Fr. 4'363.45.

Der Gemeinderat Sumiswald stimmte für die Sanierung der 2. Etappe, Einfahrt Hambühl bis Kurzeneistrasse, einem Verpflichtungskredit über Fr. 95'000.00 zu. Die Wasser-/Abwasserrohre wie auch die Stromleitungen werden neu eingelegt. Da vier verschiedene Werke an diesem Projekt beteiligt sind, beträgt der Kostenteiler ein Viertel. Die Gesamtkosten (brutto) betragen Fr. 330'000.00. Davon übernimmt die Gemeinde Sumiswald rund Fr. 15'000.00 für Beleuchtungskörper und Geometerleistungen. Das Bauunternehmen Aeschlimann AG, Sumiswald, konnte bereits die 1. Etappe ausführen und wird nun auch die 2. Etappe in Angriff nehmen dürfen, da sie am kostengünstigsten offeriert hat. Die Detailerschliessung (Hausanschlüsse) ist Sache der Eigentümer. Die Bauarbeiten starteten am 27. April 2020 und dauern mindestens drei Monate.