COVID-19 Impfung

05. Jan 2021

Die Impfdosen treffen gestaffelt in der Schweiz ein. Deshalb wird die Impfung der Bevölkerung Monate dauern. Besonders gefährdete Personen sollen zuerst geimpft werden. Die COVID-19 Impfung ist gratis. Der Impfstart im Kanton Bern ist am 11. Januar 2021 geplant. Eine Anmeldung ist ab dem 8. Januar 2021 möglich.

Wie funktioniert eine Impfung? 

Bei einer Impfung wird das Immunsystem mit der Krankheit «bekannt gemacht», ohne dass die Krankheit ausgelöst wird. Der Körper wird so für den Ernstfall vorbereitet. Kommt es zu einer späteren Ansteckung mit Covid-19, kann der Körper das Virus schnell erkennen und unschädlich machen.

Warum sollte ich mich impfen lassen? 

Eine geimpfte Person hat ein viel kleineres Ansteckungs- und Erkrankungsrisiko. Die Impfung schützt womöglich auch vor der Übertragung des Virus auf andere Personen. So werden auch ungeimpfte Personen geschützt.

Ist eine Impfung gefährlich? 

Die Anforderungen an die Herstellung, Qualität, Wirksamkeit und vor allem an die Sicherheit sind hoch. 

In der Schweiz ist Swissmedic für die Zulassung und Marktüberwachung von Impfstoffen zuständig. Swissmedic prüft die Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität und lässt nur Impfstoffe zu, deren Nutzen die Risiken überwiegen. Sobald Swissmedic die Zulassung für einen Impfstoff erteilt, erarbeitet die Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) in Zusammenarbeit mit dem BAG die Impfempfehlungen.

Ich möchte mich impfen lassen. Bin ich zur Impfung zugelassen?

Das BAG gibt die Priorisierung vor. Die Impfung ist in einem ersten Schritt für die Gruppe A, Personen ab 75 Jahren, vorgesehen.

Die Impfung ist freiwillig. Eine Impfpflicht gibt es nicht.

Wenn aktuell folgende Kriterien auf Sie zutreffen, können Sie einen Impftermin vereinbaren:

  • über 16 Jahre alt
  • COVID-19 symptomfrei
  • nicht mehr in Isolation oder Quarantäne

Personen, welche folgende Kriterien erfüllen, sind aktuell NICHT zu einer Impfung zugelassen:

  • unter 16 Jahre
  • (mögliche) Schwangerschaft
  • Allergie gegen Bestandteil des Impfstoffes (PEG)
  • aktuell Fieber oder andere COVID-19-Symptome
  • aktuell in Isolation oder Quarantäne

Stillende Mütter, Polyallergikerinnen und Polyallergiker mit lebensgefährlicher Reaktion in der Vergangenheit sowie Personen mit schwerer Immunsupression müssen Rücksprache mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt nehmen, um aktuell zur Impfung zugelassen zu werden.

Ab wann kann ich mich für die Impfung anmelden?

Die Registrierung für einen Impftermin wird ab 8. Januar 2021 möglich sein. Ein Link auf das Anmeldeformular wird ab dann hier aufgeschaltet werden. Zudem ist eine Registrierung ab 8. Januar auch telefonisch unter 031 636 88 00 möglich.

Wo lasse ich mich impfen?

Der Kanton Bern hat von Anfang an das Ziel verfolgt, mit mehreren Impfzentren zu starten, sodass ab diesem Zeitpunkt mehrere Tausend Impfungen pro Tag durchgeführt werden könnten. Wie viele Impfungen es tatsächlich sein werden, hängt von der Impfstoffverfügbarkeit ab.

Die Inbetriebnahme der Impfzentren ist wie folgt geplant:

11.01.2021 Bern Insel, kant. Impfzentrum Bern-Wankdorf, Tavannes, Thun, Interlaken, 

14.01.2021 Burgdorf

18.01.2021 Langenthal; Biel

25.01.2021 Langnau

Nebst den Impfzentren sind mobile Impfteams unterwegs. Falls Sie zuhause leben und auch mit aller Hilfe keine Möglichkeit haben, sich in ein Impfzentrum oder eine Arztpraxis zu begeben, kommt ein mobiles Impfteam bei Ihnen vorbei. Geben Sie dies bei der Registrierung an. Dieses Angebot ist nicht vom Start der Impfaktion an verfügbar. 

Sobald die Impfung auch in Arztpraxen verfügbar ist, werden dort auch Impfungen durchgeführt. Beim Impfstart am 11. Januar wird dies noch nicht der Fall sein. 

In den Heimen werden ausschliesslich die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal geimpft. Es finden keine Impfungen für die Öffentlichkeit statt.

Was muss ich beim Aufsuchen des Impfzentrums beachten?

Damit Sie sich im Impfzentrum impfen lassen können, müssen Sie sich zwingend vorher registriert und einen Termin vereinbart haben. Zudem müssen Sie ihren amtlichen Ausweis, Ihre Krankenkassenkarte und allfällige Zusatzunterlagen dabei haben.

Beachten Sie, dass nur unbedingt notwendige Begleitpersonen mit Ihnen mitkommen dürfen. Zudem gelten im Impfzentrum Maskenpflicht, das Einhalten von 1.5m Abstand sowie die gängigen Hygienemassnahmen.

Kein Zutritt für: 

  • Personen ohne Terminvereinbarung
  • Personen mit Fieber oder anderen COVID-19-Symptomen
  • Personen, die sich aktuell in Isolation oder Quarantäne befinden
  • nicht unbedingt notwendige Begleitpersonen
  • Tiere (Ausnahme: Assistenztiere)

Wie läuft es im Impfzentrum ab?

Am Empfang werden Ihre Angaben überprüft. Bitte halten Sie einen amtlichen Ausweis, Ihre Krankenkassenkarte und allfällige Zusatzunterlagen bereit. Im Anschluss werden Sie von einer Fachperson geimpft. Nach der Impfung müssen Sie 15 Minuten in der Ruhezone warten. Danach erhalten Sie eine Impfbescheinigung und können die Impfung in Ihr Impfbüchlein eintragen lassen. 

Nach dem 1. Impftermin haben Sie die Möglichkeit, Fragen zum zweiten Impftermin, den Sie bereits erhalten haben, zu klären.

Kontakt

Hotline Corona Kanton Bern

Tel. +41 31 636 87 87

Täglich von
08:00 bis 20.00 Uhr

Für allgemeine Impffragen aus der Bevölkerung: Infoline COVID-19-Impfung 058 377 88 92 (täglich 6–23 Uhr).

Wie lasse ich mich impfen und Orte der Impfung
Nutzungsbedingungen Digitale Lösung COVID-19 Impfung VacMe und Nutzungsbedingungen
Informationen zur Impfung und Selbsteinschätzung