Abbrennen von stehengebliebenen 1. Augustfeuern

28.08.2018

Das Abbrennen von 1. Augustfeuern ist erlaubt, wenn es sich um natürliche Feld-, Garten- oder Waldabfälle handelt. Verboten ist das Verbrennen von behandeltem Holz oder anderen Materialien. Verboten ist auch der Einsatz von Brandbeschleunigungsmitteln. Das Holz muss ausreichend trocken sein. Rauchende Muttfeuer sind verboten. Die Feuer dürfen sich nicht auf Waldgebiet befinden. Feuerhaufen im Zweifelsfall halt häckseln lassen oder – wenn diese zur Bewirtschaftung nicht stören – für die Artenvielfalt stehen lassen.

Öffnungszeiten.

Montag bis Freitag

08.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr

Sitemap     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Nutzungsbedingungen

 
 
 

© Gemeindeverwaltung Sumiswald, Lütoldstrasse 3, 3454 Sumiswald, 034 432 33 44
2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.